Geboren am 24. Dezember 1952 in Posen. Er erlernte den Beruf im Atelier von Meister R. Janek. 1978 bestand er die Meisterprüfung. Am 3. Mai 1983 eröffnete er seine eigene Buntglaswerkstatt. 1986 wurde ihm der Titel „Meister des Kunsthandwerks“ vom Minister für Kultur und Kunst verliehen. Ab 1984 war er Mitglied des Lehrlings- und Meisterprüfungsausschusses der Handwerkskammer in Posen. Von 1996 bis 2001 war er Vorsitzender dieses Ausschusses.

Während 4 Jahren arbeitete er als Glasmaler an der Hochschule für angewandte Kunst. Er ist auch Mitglied der Nationalen Künstlerischen und Ethnographischen Kommission. Seit 1991 ist er Vorsitzender des Kunsthandwerks-Teams der Handwerkskammer in Wielkopolska.
Die vierte Amtszeit übernimmt die Funktion des PodCechmaster der Gilde des Baugewerbes in Posen. Seit 2001. ist Mitglied des Rates der Großpolnischen Handwerkskammer. Seit 2006. Er ist Vorsitzender der Nationalen Kunstgewerbekommission der Polnischen Handwerksvereinigung.

Er ist auch der Präsident der Union der Polnischen Schützenbünde von Strzelce, einem Mitglied des Ritterordens der Heiligen. Sebastian in Europa, ein Mitglied des ungarischen Ordens der Ritter der Freiheit, Łomrzyński Ritter – Ritter des Heiligen. Brunona, Ritter von Warschau – Ritter des Heiligen. Andrzej Bobola und Mitglied des Verbandes der Denkmalpfleger.

Das Studio existiert seit 1983. Fortsetzung einer 100 Jahre alten Handwerkstradition in der Familie Gołembowski. Alle Angestellten des Berufes haben in diesem Studio gelernt. In diesen Jahren fertigte sie Glasfenster in über 100 katholischen Kirchen, 3 Kirchen, 5 evangelischen Kirchen und 1 Synagoge. Unsere Glasfenster schmücken viele Hotels, Paläste, Restaurants, Schulen, Rathäuser und private Wohnungen in Polen, Deutschland, den Niederlanden und Rumänien. Einzelne Glasmalerei findet man auch in den USA, Australien, Kanada, Spanien, Frankreich und Italien.

Wir arbeiten mit namhaften Designern zusammen: prof. Jan Gawron, prof. Aleksander Gregorowicz, Halina Borys-Lipińska. Wir stellten unsere Arbeiten auf Ausstellungen im In- und Ausland aus und gewannen viele Medaillen und Ehrungen.

Seit 2007. Er arbeitet mit seinem Sohn Przemysław zusammen, der 2001 eine Gesellenprüfung ablegte. Im Jahr 2007. Er verteidigte seine Masterarbeit an der Universität Zielona Góra – Abschluss am Institut für Bildende Kunst mit einem Diplom in Malerei im Atelier von Prof. Dr. J. Gawron. Er entwirft hauptsächlich Glasmalereien, sowie Staffelei und Wandmalerei. Zu dieser Zeit entwarf er Glasfenster für Objekte wie die Basilika in Licheń, das Pauliner Kloster in Skalka in Krakau, die Kirche in Wawrze in Warschau, die Lubrański – Halle in der Universität von Adam Mickiewicz in Posen.